++ Freiwillige Feuerwehr ++
++ Gemeinde Gnarrenburg ++

Aktuelle Pressemitteilung


Pressemitteilung 20181210

Verkehrsunfall geht glimpflich aus

Barkhausen (dj). Glück im Unglück hatte eine junge Autofahrerin aus Karlshöfen am Montagabend, den 10.12.2018 als sie sich gegen 19:15 Uhr auf dem Weg von Gnarrenburg Richtung Karlshöfen auf der L122 befand.
Auf Höhe der Kreuzung, Barkausen / Karlshöfen / Findorf / Gnarrenburg, wurde ihr PKW von einem aus Findorf kommenden PKW-Fahrer übersehen. Dieser befuhr die Kreuzung und rammte das Fahrzeug der jungen Karlshöfenerin, im rechten Seitenraum, sodass dieser nach links von der Straße abkam und auf der linken Seite des Fahrzeuges zum erliegen kam. Sofort wählten andere Verkehrsteilnehmer den Notruf, sodass neben der Polizei auch die Feuerwehr Gnarrenburg, zwei Rettungswagen des Rettungsdienstes, sowie ein Notarzt mit dem Alarmstichwort „THY (Technische Hilfeleistung Menschenleben in Gefahr) VU (Verkehrsunfall) PKW Person eingeklemmt“ alarmiert wurden. Sofort rückten die Einsatzkräfte zum Unfallort aus.
Am Unfallort angekommen, konnte schnell erste Entwarnung gegeben werden. Passanten und andere Verkehrsteilnehmer, hatten bereits die beiden verunfallten Personen geborgen und erstversorgt, sodass sie direkt nach dem Eintreffen des Rettungsdienstes sowie des Notarztes Ärztlich versorgt wurden konnten. Die beiden Unfallbeteiligten wurden vorsorglich ins Krankenhaus nach Bremervörde verbracht. Die Aufgabe der Feuerwehr war es, die Unfallstelle abzusichern und auszuleuchten.
Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Kreuzung in alle Richtungen voll gesperrt. Nach ca. einer Stunde war die Straße wieder freigegeben und die Einsatzkräfte konnten wieder einrücken.





Text: Jannis Düls – Stellvertretender Pressewart der Feuerwehr Gnarrenburg
Bilder: Feuerwehr Gnarrenburg