Anzahl bisheriger Besuche

Service

Brandschutztipps

ELEKTROGERÄTE

Unbeaufsichtigte Heizgeräte, Bügeleisen, Kaffeemaschinen, Brotbackautomaten
und andere im Haushalt verwendete Elektrogeräte können zu Bränden führen.

Bitte beachten Sie deshalb folgende Hinweise:

BRENNBARE FLÜSSIGKEITEN

Brennbare Flüssigkeiten entwickeln Dämpfe, die entzündlich und explosionsfähig sind ! Deshalb:

 

SPRAYDOSEN

Der Inhalt von Spraydosen ist oft brennbar, die Dosen können zerknallen !

 

BEKLEIDUNG UND DEKO-TEXTILIEN

Bekleidungs- und Dekorationstextilien enthalten oft einen hohen Anteil von brennbaren oder schmelzbaren Fasern.

 

KUNSTSTOFFE

Die meisten Kunststoffe sind brennbar und verursachen eine intensive Rauchentwicklung. Im Brandfalle führt dies zu Rauchvergiftungen, zu Sichtbehinderungen, zum völligen Verlust der Orientierung und Panik. Darüber hinaus entstehen giftige Gase, vor allem Salzsäuredämpfe, die an allen Materialien, sogar an Metallen und Beton, großen Schaden verursachen.

 

UMGANG MIT OFFENEM FEUER

Fahrlässiger Umgang mit offenem Feuer und Licht ist eine der häufigsten Brandursachen.

 

SONSTIGE BRENNBARE STOFFE

Ölige und fettige Putzlappen und gebrauchte Putzlappen neigen zur Selbstentzündung! Fettbrände in Friteusen und Pfannen nie mit Wasser löschen, in einem solchen Fall kann es zur sogenannten Fettexplosion kommen. Das Feuer einfach ersticken in dem man das Behältnis mit dem Deckel verschließt.

 

BAULICHER BRANDSCHUTZ

Brandabschnitte, Feuerschutztüren, Rauchschutzeinrichtungen und stationäre Feuerlöschanlagen dienen der Begrenzung eines Brandes und erhöhen Ihre Sicherheit. Flucht- und Rettungswege wie Flure, Treppen, Zufahrten und Bewegungsflächen für die Feuerwehr sind notwendige Voraussetzungen für schnelle und wirkungsvolle Hilfe und eine gezielte Brandbekämpfung.

Flure und Treppen müssen in voller Breite begehbar sein und dürfen niemals durch Gegenstände, insbesondere brennbare Materialien, verstellt sein.

Feuerwehrzufahrten und Bewegungsflächen, die für Rettungs- und Brandbekämpfungsfahrzeuge bestimmt sind, können nur dann ihren Zweck erfüllen, wenn sie nicht durch geparkte Fahrzeuge blockiert werden. Auch nicht wenn es nur für ein paar Minuten ist.

 

Quelle: Feuerwehr Bremen